"Maa-Gschichdn“ - Hörpfad am Obermain

Ein Kooperationsprojekt der Umweltstation Fuchsenwiese mit der Umweltstation Weismain

Der Hörpfad umfasst 11 Stationen entlang des Main-Radweges zwischen Hallstadt und Burgkunstadt. An jeder Station wird eine Geschichte zum Thema Natur oder Kultur erzählt, die von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen entworfen wurde.

ÜBERSICHT:

Vorwort

Station 1Allgemeines zum Main, Autor: Umweltstation Weismain

Station 2: Auwald, Rodach-Biotop bei Redwitz, Autor: Jugendgruppe "Maulwürfe" des OGV Redwitz, Anleitung: Kerstin Schmidt

Station 3: Kiesabbau und Folgenutzung, Kieswerk Schramm, Rudufersee; Autor: Umweltgruppe der Realschule Burgkunstadt,

Anleitung: Adriane Lochner

Station 4: "Die Flößer kumma" - Flößerei bei Schwürbitz; Autor: Ministrantengruppe Schwürbitz, Anleitung: Christian Luplow

Station 5: Weiden und Flechten; Autor: 4. Klasse der St.-Katharina-Schule Lichtenfels, Anleitung: Christian Luplow

Station 6: Der Wasserkreislauf / Der Dorfbach von Döringstadt; Autor: Jugendgruppe "Turmfalken" der Garten- und Blumenfreunde Döringstadt, Anleitung: Michael Stromer

Station 7: „Das unsichtbare Ei“, ein Märchen zum Flussregepfeifer; Autor: Lehramtsstudierende der Uni Bamberg,

Anleitung: Brigitte Pfister, Anne Schmitt

Station 8: „Der Ring im Main“, Kleinlebewesen im Fluss erzählen; Autor: Lehramtsstudierende der Uni Bamberg,

Anleitung: Brigitte Pfister, Anne Schmitt

Station 9: „Interview mit einem Biber“, ein Biber erzählt über seine Lebensweise und seinen Lebensraum; Autor: evang. Jugend St. Philippus, Bamberg, Anleitung: Christoph Diedicke

Station 10: „Das verlorene Schaf“, Interview über die Wanderschäferei am Kreuzberg; Autor: Schülerinnen des Eichendorff-Gymnasiums Bamberg, Anleitung: Brigitte Pfister, Anne Schmitt

Station 11: Gruselgeschichte „Wen sich der Main holt“ – Main-Sage; Autor: freie Gruppe junger Erwachsener, Bamberg,

Anleitung: Judith Fürst

LBV QUICKNAVIGATION